Parkouranlage auf der Freizeitanlage Bergelerweg Oelde, inkl. Calisthenics- und Streetball-Anlage

Über die Erweiterung der Freizeitanlage Bergelerweg über das Förderprogramm LEADER freuen sich v.l. Jana Uphoff-Overhues, Carsten Grawunder, Pia Weischer (alle 9Plus im Kreis Warendorf), André Leson, Annegret Beckemeyer (beide Stadt Oelde) und Michael Gennert (9Plus im Kreis Warendorf)

Mit Fokus auf eine im Jahre 2019 durchgeführte Jugendbefragung, aber auch vor dem Hintergrund der aktuellen vielen Nachfragen aus der Bevölkerung zu weiteren zeitgemäßen Freizeitangeboten, wird der Bau einer Parkouranlage, einer Calisthenics-Anlage sowie einer Streetball-Anlage im Sinne dieser angesagten Trend- und Freizeitsportarten favorisiert.

Parkour ist ein urbaner Bewegungssport, in dem ein sogenannter Läufer (Traceur) versucht möglichst effizient einen Park mit Hindernissen zu überwinden. Es handelt sich um eine Sportart mit spektakulären Bewegungs- u. Sprungabläufen innerhalb einer anspruchsvollen Gebäude- bzw. Hindernis-Kulisse.  Aufgrund der Besonderheiten dieser Sportart in ihrer Ursprünglichkeit innerhalb eines Stadtgebietes sowie der damit verbundenen Risiken, konzentriert sich die Szene heute auf dafür baulich planbare, überschaubare, aber auch anspruchsvolle Parkouranlagen. Als „Kunst der effizienten Fortbewegung“ werden bei dieser Sportart alle Sinne mit dem Einsatz von Kraft und Eleganz kombiniert. Durch konzentrierte Bewegungsabläufe wird die Umwelt bewusst wahrgenommen. Körperlicher Einsatz führt hier zu einem erlebbaren Ziel- u. Grenzbewusstsein.

Calisthenics ist die Kunst des Muskelaufbaus ohne fremde Hilfsmittel. Mit Einsatz des eigenen Körpers wird mittels einer Anordnung von Übungsmodulen, in der Regel eine Selektion von Stangen in verschiedenen Höhen und Variationen, die Kontrolle und die Kraft des eigenen Körpers trainiert und gefestigt.

Neben den kraftaufwendigen, von Koordination geprägten Übungen im Parkour- und Calisthenicsbereich bietet die Gesamtanlage weitere Spielmöglichkeiten auf der Streetball-Anlage.  Die Streetball-Anlage verfügt über ein neuartiges Design, welches sich durch zwei unterschiedliche Bodenmaterialien auszeichnet. Das Streetballfeld mit dem asphaltierten Bodenbelag orientiert sich an den Ursprüngen der Ballsportart in den US-amerikanischen Großstädten. Das zweite Feld verfügt über einen elastischen EPDM-Belag welcher entsprechend gelenkschonend ist. Um einen Ort der Bewegung und der gewünschten Begegnung zu schaffen, ist ein großer zentraler Aufenthaltsbereich geplant. Von dort ist es möglich das Geschehen in den verschiedenen Aktivitätsbereichen zu beobachten. Der geplante Unterstand wertet die Aufenthaltsqualität, bei starker Sonneneinstrahlung oder bei Regen, als zusätzlichen Schutz auf.

Projektträger: Stadt Oelde

Projektort: Oelde

Sie haben Fragen?

Für sämtliche Fragen rund um 9Plus im Kreis Warendorf e.V. steht Ihnen ein zentraler Kontakt zur Verfügung.

Jana Uphoff-Overhues

Pia Weischer

Teilen:
Facebook
Ausdrucken
Telegram
WhatsApp